Über Sti Freight Management

Rund 284.500 nationale und internationale Landtransporte, 7.460 Luft- und Seefrachten sowie 28.540 Verzollungen pro Jahr. So lässt sich der Geschäftsbereich der STI Freight Management GmbH mit Hauptsitz in Duisburg beschreiben. Hinter diesen Fakten steht einer der führenden Kontraktlogistiker in Europa. Seit 1983 ist STI Freight Management auf die Planung und Abwicklung von komplexen Transport- und Logistikprojekten spezialisiert. Das Tochterunternehmen von HAVI Global Logistics und Martin-Brower UK Holdings Ltd. beschäftigt 221 Mitarbeiter an zwölf Standorten. Neben internationalen Transporten von Lebensmitteln und weiteren temperaturgeführten Gütern, wie zum Beispiel hochwertigen Pharmazeutika, gehören auch die Belieferung von Kreuzfahrtschiffen (Cruise Liner), Lagerhaltung und Zollabwicklung zu den Kompetenzen des Unternehmens.

Agenturkontakt

Benötigen Sie weitere Informationen, oder Bildmaterial? Für alle Fragen zu STI Freight Management steht Ihnen Steffen Klinge gern zur Verfügung:


Fon: +49 (0) 201 29 881 − 13
Fax: +49 (0) 201 29 881 − 18

25.04.2017

STI Deutschland ab 1. Mai mit neuer Geschäftsführung

Ab dem 1. Mai steigen Björn Heinermann und Drazan Malesevic in die Geschäftsführung des Logistikunternehmens STI (Deutschland) GmbH mit Sitz in Duisburg auf. Kai Schüttke, bisheriger Hauptgeschäftsführer von STI Deutschland, wird sich in seiner Position als Vice President von STI Freight Management künftig verstärkt auf die strategische Ausrichtung der europäischen STI- Gruppe mit 12 Niederlassungen konzentrieren. Der 36-jährige Heinermann verantwortet künftig den Bereich Operations. Seit 2015 ist der gebürtige Hattinger bei STI Deutschland Prokurist und Senior Manager des Geschäftsbereichs „Operations European Road Transport“. Zuvor war der studierte Betriebswirt und gelernte Speditionskaufmann unter anderem Niederlassungsleiter bei Kühne + Nagel. Für den Geschäftsbereich Finance & Administration fungiert ab Mai Drazan Malesevic in der Spitze von STI Deutschland.

Vorschau Ι Download

04.04.2017

Frischer Salat für Europa

Frischer Salat ist immer und überall verfügbar – ob an der Supermarkttheke, im Restaurant oder im Tankstellen-Shop. Hinter der durchgängigen Versorgung mit erntefrischem Salat steht eine ausgeklügelte Lieferkette. STI-Scandinavia AB, eine Tochter von STI Freight Management, steuert vom Vortransport bis zur Lieferung an Handel und Gastronomie die Lieferkette für geschnittene Salate des Lebensmittelproduzenten Dole.

Vorschau Ι Download

20.03.2017

Neues Design und volle Vernetzung

Seit diesem Monat fahren die Lkw von STI Freight Management im neuen Design des Unternehmens. Der moderne Auftritt rund um das Firmenmotto „Taking Quality The Extra Mile“ verbessert die Wiedererkennbarkeit der STI-Lkw auf der Straße. So hat das Tochterunternehmen STI (Deutschland) GmbH seit Anfang des Jahres die ersten neuen STI-Trailer für den europaweiten Transport von Gütern aller Temperaturstufen in Betrieb genommen. Die umfangreich ausgestatteten Mehrkammer-Lkw von STI sind mit hochmodernen Telematik- und Sicherheitssystemen ausgestattet.

Vorschau Ι Download

09.01.2017

Mehr Landtransporte, weniger CO2-Ausstoß

Die STI (Deutschland) GmbH, Tochtergesellschaft des Logistikdienstleisters STI Freight Management, hat 2016 die komplette Disposition des Landverkehrs digitalisiert. Alle 130 Lkw des Unternehmens wurden mit neuen TMS-Systemen ausgestattet. „Unsere Disponenten haben jetzt in Echtzeit Zugriff auf alle wichtigen Daten in der Transportplanung und -steuerung. Sie können vorausschauend planen, da sie jeden Morgen die gesammelten Daten des gesamten Fuhrparks auswerten“, erklärt Thomas Hakenewert, Leiter Fleet Planning European Road Transport bei STI Deutschland. „Dank der effizienten Prozesse konnten wir unsere Leerkilometer-Anteile 2016 um 1,2 Prozent senken“, so Hakenewert. „Das ist umso bemerkenswerter, da wir dieses Ergebnis parallel zu einem gestiegenen Frachtvolumen erreicht haben.“

Vorschau Ι Download

27.05.2015

STI informiert über Qualitätssicherung in der Logistik

STI Freight Management, Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg, hat Transportunternehmer über Qualitätssicherung in der Logistik informiert. 25 Geschäftsführer, Disponenten und Sachbearbeiter aus 16 Firmen, die für STI tätig sind, tauschten sich am Firmenstandort unter anderem zu den Vorgaben für temperaturgeführte Transporte aus. Das Unternehmen nutzte den Tag, um Strategien für die bestmöglichen Transportlösungen zu erörtern. Ein Ergebnis des Treffens: STI sieht seine Strategie bestätigt, vermehrt auf Multitemperatur-Trailer zu setzen. Daher soll der Fuhrpark entsprechend erweitert werden. In den sogenannten Doppelverdampfern können Güter aller drei Temperaturstufen miteinander kombiniert und in einem Lkw transportiert werden. „Dieser Service ermöglicht unseren Kunden die höchste Flexibilität”, erklärt Björn Heinermann, Senior Manager Operations European Road Transport bei STI Deutschland.

Vorschau Ι Download

18.05.2015

STI Freight Management verstärkt Führungsteam

Seit dem 1. Mai verantwortet Björn Heinermann den Geschäftsbereich „Operations European Road Transport” bei STI Freight Management, einem der europaweit führenden Kontraktlogistiker für temperaturgeführte Transporte. Der 34-Jährige gilt als Branchenexperte, der das Metier von der Pike auf kennt. Über weitere Service- und Prozessoptimierungen will Heinermann die Wachstumsstrategie des Unternehmens unterstützen. Der gebürtige Hattinger blickt auf zahlreiche Stationen in der Logistik zurück. Nach einer Ausbildung zum Speditionskaufmann absolvierte er ein duales Studium zum Diplom-Betriebswirt. Zudem verfügt er über einen MBA-Abschluss. Er bekleidete rund 15 Jahre lang unterschiedlichste Positionen bei Logistikunternehmen im Ruhrgebiet.

Vorschau Ι Download

15.05.2015

Logistik für Traumschiffe

Zum Start der Sommersaison übernimmt STI Freight Management die Transportlogistik für die Kreuzfahrtschiffe der Reederei Pullmantur Group, Tochtergesellschaft der Royal Caribbean Cruises Ltd., in Nordeuropa. Die Frachtmanager mit Hauptsitz in Duisburg versorgen die Schiffe von Pullmantur mit den an Bord benötigten Gütern aller drei Temperaturstufen, von französischem Käse über Obst und Gemüse bis hin zu Geschirr.
STI managt die gesamte Lieferkette und gewährleistet die Just-in-Time-Belieferung der Schiffe. Von fünf Ladestellen in Deutschland und acht Ladepunkten in den Niederlanden fahren rund 500 STI-Mehrkammer-Lkw europäische Verladehäfen unter anderem in Barcelona, Lissabon und im norwegischen Tromsø an.

Vorschau Ι Download

18.02.2015

STI Freight Management mit neuer europäischer Regionalstruktur

STI Freight Management, Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg, hat sein internationales Netzwerk neu geordnet. STI bündelt die 13 europäischen Standorte in den vier Regionen West, East, North und South. Die Regionen West/East werden von Kai Schüttke, Vice President von STI Freight Management, die Regionen North/South von Bertrand Moyer, Geschäftsführer von STI France als Regional Directors geführt.

Vorschau Ι Download

02.12.2014

Zollabwicklung als Herausforderung

Für ein neues Tiefkühllager im russischen Jelabuga hat STI Freight Management, Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg, jetzt 320 Tonnen Maschinenteile in die rund 1.000 Kilometer östlich von Moskau gelegene Sonderwirtschaftszone Alabuga transportiert. Die STI-Lkw waren für die circa 3.400 Kilometer lange Strecke etwa fünf Tage unterwegs. Die Route ist anspruchsvoll: Nicht zuletzt wegen der mitunter schlechten Straßenverhältnisse liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Lkw in manchen Gebieten bei gerade einmal 40 bis 45 km/h.

Vorschau Ι Download

27.11.2014

Neuer Geschäftsführer bei STI Freight Management

Kai Schüttke ist neuer Vice President der STI Freight Management GmbH mit Hauptsitz in Duisburg. Mit Wirkung ab dem 1. November verantwortet der 52-Jährige europaweit die Geschicke des Logistikunternehmens. Der studierte Betriebswirt und gelernte Speditionskaufmann ist bereits seit 1992 in verschiedenen operativen Positionen bei HAVI Global Logistics tätig, dem Mutterunternehmen von STI. Seit 2011 ist der gebürtige Hamburger Geschäftsführer der STI Deutschland GmbH. Zuvor leitete er das Promotions Management bei der HAVI-Tochter HAVI Global Solutions.

Vorschau Ι Download

25.09.2014

STI Freight Management erweitert sein Landverkehrsnetz für Teilladungen

Der Logistikdienstleister STI Freight Management nimmt eine direkte Linie für Teilladungsverkehre (LTL) von Spanien ins Baltikum in sein Streckennetz auf. Wöchentlich verkehren Multitemperatur-Lkw von Barcelona bis in die estnische Hauptstadt Tallinn. Auf der gut 3.500 Kilometer langen Strecke transportiert STI Güter aller drei Temperaturstufen − von tiefgefrorenen Fleisch- und Fischwaren über gekühlte Fracht bis hin zu Trockengut. Die direkte Linie durch Europa verkürzt die Transportzeit auf nur noch sechs Tage. „Besonders für Kunden aus der Lebensmittel-Industrie sind die garantierten Abfahrtszeiten ein großer Vorteil”, sagt Peter Voskühler, Vice President bei STI Freight Management.

Vorschau Ι Download

27.08.2014

STI Freight Management beliefert Budapester Zoo

STI Freight Management hat jetzt ein außergewöhnliches Transportprojekt erfolgreich abgeschlossen: Die STI-Niederlassung Ungarn lieferte für den Großhändler Ba-Ha-Ma's Ltd. 2,5 Tonnen tiefgekühlten Hering aus der Ostsee zum Budapester Zoo. Der Lieferweg startete an der Verladestation im lettischen Riga. Von dort ging die Tour des STI-Multitemperatur-Lkw zur Crossdocking-Station der Konzernmutter HAVI Logistics im polnischen Warschau und schließlich zum Kunden in Budapest. Für die gut 1.500 Kilometer lange Strecke benötigte STI nur drei Tage Transitzeit. Involviert war länderübergreifend ein vierköpfiges internationales Team mit Vertretern von STI aus Polen, Ungarn und Lettland. Und auch die Endabnehmer − die Pinguine im Budapester Zoo − freuen sich über diesen Service.

Vorschau Ι Download

01.07.2014

Azubi trifft Chef

Als Azubi ins Meeting mit dem Chef? Bei STI Freight Management, Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg, gehört das zur Ausbildung dazu. Das Unternehmen hat die Reihe „Meeting with Leader” ins Leben gerufen. Alle vier bis acht Wochen treffen sich die Auszubildenden der international tätigen Logistikfirma mit Geschäftsführer Kai Schüttke, um über aktuelle Themen und Projekte zu sprechen. In den zweistündigen Meetings geht es dann vorrangig um betriebswirtschaftliche Themen. Besonderheit: Die Azubis wählen die Fragen aus, die sie am meisten interessieren. Von der optimalen Marketingstrategie über die Vorteile einer Wettbewerbsanalyse bis hin zur Frage, wie eigentlich die Unternehmensstrategie in der betrieblichen Praxis umgesetzt wird. „Wir wollen den direkten Dialog sowohl zwischen den Azubis untereinander als auch mit der Geschäftsführung fördern und vertiefen”, erklärt Kai Schüttke die Ziele des Projekts.

Vorschau Ι Download

12.06.2014

Cappuccino und Co. für das WM-Quartier

Duisburg, Antwerpen, Santos, Campo Bahia: Das sind die Stationen auf dem Weg zur FIFA Fussball-WM 201™ in Brasilien − zumindest für STI Freight Management. Der Duisburger Logistikdienstleister organisierte den Transport eines mobilen McCafé von McDonald´s Deutschland für das DFB-Medienzentrum im „Campo Bahia” bei Porto Seguro. Vor dem Start des Turniers hat das McCafé dort seinen Betrieb aufgenommen − allerdings nicht öffentlich, sondern exklusiv für die Fußballer, akkreditierte Journalisten und Gäste des DFB. Dabei bietet das McCafé vor Ort nicht nur Cappuccino, Espresso, Donuts oder Schoko-Muffins, sondern auch Raum zum Relaxen.

Vorschau Ι Download

24.04.2014

STI Freight Management baut Kreuzfahrt-Logistik aus

STI Freight Management baut die Lebensmittel-Logistik für die AIDA-Kreuzfahrtschiffe weiter aus. Der auf temperaturgeführte Transporte spezialisierte Dienstleister beliefert mit Start des Sommerfahrplans unter anderem die AIDAsol mit Tiefkühlwaren, Frisch- und Trockenfracht. Das 2011 gebaute, 253 Meter lange Kreuzfahrtschiff bietet Platz für rund 2.200 Passagiere und 609 Besatzungsmitglieder. In den sieben Restaurants und zwölf Bars an Bord von AIDAsol müssen die Gäste auf nichts verzichten. Ob deutsches Bier, französischer Käse oder japanischer Fisch − in den Kühlkammern und Lagerräumen lagern tonnenweise Lebensmittel. Die garantierte Versorgung der Schiffe mit Tiefkühl- und Frischeprodukten erfordert eine ausgeklügelte Logistikkette.

Vorschau Ι Download

06.01.2014

STI Freight Management eröffnet Standort in Riga

STI Freight Management baut sein bestehendes Transportnetzwerk in Osteuropa weiter aus. Der Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg hat zum Jahresbeginn einen neuen Standort in der lettischen Hauptstadt Riga eröffnet. Das Ziel: „Mit dem Umschlaglager (HUB) in Riga wollen wir uns weiter als Spezialist für temperaturgeführte Transporte im Baltikum positionieren”, so Peter Voskühler, Vice President bei STI Freight Management. Denn: Die Logistikbranche in Lettland ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Die Hafenstadt Riga spielt als Drehscheibe eine wichtige Rolle für Transporte von West- und Mitteleuropa in die GUS-Staaten.

Vorschau Ι Download